Skip to content Skip to navigation menu

Change a pet’s life day 2018


Der 24. Januar ist der Ändere-das-Leben-eines-Haustieres-Tag.

Im Zeitalter der sozialen Medien gibt es unzählige sogenannte internationale Feiertage. Da ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Es ist so ziemlich alles dabei: zum Beispiel einige Erhabene, wie der internationale Tag der Schokolade, sowie einige eher Lächerliche, wie der internationale Sprich-wie-ein-Pirat-Tag, der jedes Jahr (ja wirklich) am 19. September abgehalten wird. Die meisten davon sind unserer Meinung nach nichts anderes als Marketing-Maschen, mit denen Unternehmen auf den #fahrendenZug aufspringen wollen.

Der Ändere-das-Leben-eines-Haustieres-Tag ist uns hingegen ein wichtiges Anliegen. Seine Botschaft ist zu bedeutend, um sie gleich beim nächstbesten Möchtegern-Feiertag, der auf Twitter die Runde macht, vergessen zu haben. Es geht darum, wie jeder Einzelne einen Beitrag leisten kann, um das Leben eines Haustieres zu verbessern, indem wir uns für die Adoption eines Tieres entscheiden. Angesichts der unzähligen unerwünschten und ausgesetzten Tiere in den Tierheimen überall auf der Welt wächst die Bedeutung dieses Tages jährlich. Außerdem geht es um die Anerkennung der Arbeit von Tierrettungszentren und gemeinnützigen Organisationen sowie all ihren Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern. Und natürlich stehen auch alle unsere eigenen adoptierten Haustiere im Fokus, die es in den meisten Fällen nicht leicht hatten, bevor sie ein liebevolles Zuhause gefunden haben.

Hier sind einige Dinge, die Sie dieses Jahr tun können, um das Leben eines Tieres zu verändern:

1. Adoptieren Sie ein Haustier, wenn es Ihnen möglich ist.
Wenn möglich, adoptieren Sie ein Haustier. Dies ist eines der bereicherndsten Dinge, die Sie dieses Jahr tun könnten. Man kann nie wissen, vielleicht ändert sich ja auch Ihr eigenes Leben.

2. Spenden Sie Futter an ein Tierrettungszentrum in Ihrer Nähe.
Oder einen Hundekorb, eine Decke, Ihre Zeit – Sie haben die Wahl! Viele gemeinnützige Tierschutzorganisationen sind auf die Hilfe von ehrenamtlichen Helfern und Spenden angewiesen.

3. Haben Sie ein Haustier adoptiert? Teilen Sie Ihre Erfolgsgeschichte mit anderen. Und teilen Sie Vermittlungsanzeigen.
Vielleicht tragen Sie ja dazu bei, dass ein hilfsbedürftiges Tier ein liebevolles Zuhause findet.

4. Sponsern Sie ein Haustier.
Auf diese Weise können Sie genau nachvollziehen, inwiefern Sie das Leben eines bestimmten Tieres verbessern, selbst wenn Sie es nicht selbst adoptieren können.

Und zu guter Letzt: Teilen Sie auf unserer Facebook-Seite mit, wenn Sie eine Person oder Organisation kennen, die sich unermüdlich für das Wohl von Tieren einsetzt und die in Ihren Augen für ihre Arbeit Anerkennung verdient. Wir verbreiten ihre Geschichte. Vielen Dank, dass Sie den Ändere-das-Leben-eines-Haustieres-Tag unterstützen!

Andrew Bucher
Tierarzt und Mitbegründer von MedicAnimal