Skip to content Skip to navigation menu

Coprophagia: Fressen des eigenen Kots.

Coprophagia: Fressen des eigenen Kots.

Natürlich ist es beunruhigend, wenn Ihr Hund seinen eigenen Kot frisst, aber es kommt häufiger vor als Sie denken. Es gibt viele verschieden Theorien darüber, warum Hunde sich so verhalten, aber noch keine genauen Nachweise. Beachtungsbedürfnis, Bauchspeicheldrüsen- oder Darmentzündungen, Langeweile und Neugierde sind nur einige Beispiele.

Coprophagia sollte Ihrem Hund nicht all zu viele Probleme bereiten, obwohl es wichtig ist, dass er regelmäβig entwurmt wird, damit er sich nicht gleich wieder ansteckt. Aber hygienisch gesehen, ist es natürlich problematischer. Achten Sie darauf, dass er NIEMALS Ihr Gesicht oder Ihre Hände leckt!

 Vorbeugung:

Es gibt einige Methoden, die Ihren Hund davon abhalten sollten, seinen Kot zu fressen. Wenn Ihr Hund ein minderwertiges Futtermittel bekommt, wird es oft nicht richtig verdaut und der Kot riecht und schmeckt ähnlich dem Futter. Ein hochwertigeres Futter, was regelmäβig in kleineren Mengen gefüttert wird, sollte den Kot weniger appetitlich wirken lassen.

Falls Sie schon ein hochwertigeres Futtermittel benutzen, könnten Sie ihm einen Zusatz geben, der seinen Kot ekelhaft schmecken lässt. Deter Tabs sind ein gutes Beispiel und frei im Handel erhältlich. Sie werden aus Gemüseextrakten hergestellt und sind relativ sicher anzuwenden.

Falls Coprophagia durch Langeweile oder ein Beachtungsbedürfnis verursacht wird, stellen Sie sicher, dass er geistig und körperlich ausreichend stimuliert wird. Food Balls sind hierfür ein besonders gutes Spielzeug. Auβerdem sollten Sie Ihren Garten immer sauber halten und herumliegenden Kot beseitigen..

Wenn alles nichts hilft, machen Sie einen Termin mit Ihrem Tierarzt, um andere Ursachen auszuschlieβen.