Skip to content Skip to navigation menu

Die Pflege eines neugeborenen Fohlens

Die Pflege eines neugeborenen Fohlens

 

Die Grundlage für die künftige Gesundheit eines Fohlens wird durch die Pflege in den ersten Tagen seiner Geburt gelegt. Falls Ihre Stute zum ersten mal wirft, stellen Sie sicher, dass Sie auf alles vorbereitet sind und falls nötig Zugang zu einem Tierarzt auf Abruf haben.

 

Fütterung

Ein Fohlen erreicht in den ersten 6 Monaten 80 % seiner erwachsenen Größe und 50 % seines erwachsenen Gewichts. Während dieses extremen Wachstums bilden sich die Muskeln und Knochen. Während des Wachstums lagern sich Mineralien in den Knorpeln ab, um den Knochen zu härten.

Eine angemessene Fütterung ist unerlässlich für das Fohlen, um sein genetisches Potential ganz auszunützen. Ein Mangel oder Unausgeglichenheit kann zu einer schlechten Entwicklung der Knochen führen, die wiederum Fehlstellungen des Skeletts hervorrufen. Das Fohlen braucht daher genügend Energie, Eiweiß, Mineralien, Vitamine und vor allem Kalzium und Phosphor, um sich normal zu entwickeln.

Ein abgerundetes Programm bestehend aus Fütterung, guter Erziehung sowie Gesundheitspflege und wird Ihrem Fohlen einen optimalen Start und eine solide Basis für sein späteres Leben geben.

Es gibt viele verschiedene Fütterungsmittel für Fohlen, die bereits mit der richtigen Menge Vitaminen und Mineralien versehen wurden. Es gibt auch Nahrungsergänzungen, um das Fohlen in seiner natürlichen Entwicklung zu unterstützen.

 

Hufpflege

Durch das rapide Wachstum der Pferde müssen die Hufe regelmäßig getrimmt werden. Richtiges Trimmen fördert optimales Wachstum der Knochen. Das Fohlen muss daran gewöhnt werden, dass seine Hufe untersucht werden, damit sich das Fohlen im Erwachsenenalter nicht gegen Hufbeschlag wehrt. Der Hufschmied sollte das Fohlen alle Paar Monate überprüfen, ob es eine Anpassung der Hufe benötigt.

 

Impfungen

Das Fohlen muss gegen Tetanus und Pferdegrippe geimpft werden. Ihr Tierarzt kann sie über den richtigen Zeitpunkt der Schutz- und Auffrischungsimpfungen informieren.

Training

Das junge Fohlen muss jeden Tag auf die Koppel gebracht werden, um sich genug zu bewegen und dadurch eine gesunde Knochendichte, starke Muskeln und Sehnen zu entwickeln und nicht zuletzt um überschüssige Energie los zu werden. Die Unterbringung im Stall sollte nie 10 Stunden pro Tag überschreiten.

Stellen Sie sicher, dass die Pferdekoppel für das Fohlen geeignet ist. Es sollten keine großen Lücken im Zaun sein, da es sich leicht verfangen kann. Die Koppel sollte mit einem Ranchzaun umzäunt sein.

Auf der Koppel sollte es einen Unterschlupf für die Pferde bei schlechtem Wetter geben. Ein einfacher Unterschlupf mit einem Dach sollte reichen, aber ein Stall bietet zudem Schutz vor Sonne, Regen, Wind und Kälte für das Fohlen. Nachts sollte das Fohlen mit der Stute im Stall untergebracht werden.

 

Die Heuraufe muss für das Fohlen geeignet sein und darf keine spitzen oder scharfen Kanten haben.

Wasser muss jederzeit für die Pferde zugänglich sein. Das Wasserbehältnis sollte so groß wie möglich sein und Stute und Fohlen müssen uneingeschränkten Zugang zu Wasser haben. Die Stute benötigt das Wasser am meisten, um Milch zu produzieren und für das Fohlen ist es eine andere Art von Flüssigkeit neben Milch. Obwohl das Fohlen nicht sehr viel Wasser trinkt, wird es sich an das Wasser gewöhnen müssen, denn es wird von der Milch entwöhnt werden.

Beobachtung

Überprüfen Sie Ihre Pferde täglich auf sichtbare Veränderungen, die ein Indikator für Krankheiten oder Lahmheit sein können. Legen Sie besonderes Augenmerk auf die Läufe, Augen und Zähne. Beobachten Sie, ob und wie viel das Pferd frisst. Je besser Sie das Pferd kennen, desto schneller werden Sie unnatürliche Änderungen in dessen Verhalten bemerken.

 

Die Entwöhnung des Fohlens

Es ist nicht ungewöhnlich, Fohlen nach vier Monaten oder früher von der Stute zu entwöhnen. Wenn die Fohlen daran gewöhnt sind, Kraftfutter zu fressen bevor sie entwöhnt werden, wird der Prozess um vieles leichter. Es bedeutet sehr viel Stress für Fohlen gleichzeitig entwöhnt zu werden und zu lernen zu fressen.

Eine effektive Methode zur Entwöhnung für Fohlen, die bereits fressen können, ist es nur die Stute morgens vom Stall auf die Koppel zu bringen und sie außerhalb Sicht- und Hörweite des Fohlens zu lassen. Am ersten Tag wird das Fohlen im Stall gelassen und am zweiten Tag auf eine ihm bekannte Weide gebracht. Es wird empfohlen, dass die Fohlen paarweise auf die Weide gebracht werden und erst nach einer Weile zusätzliche Fohlen auf die Weide zu lassen.

Zusammenfassung

Es ist wichtig zu beachten, dass die Entwöhnung eine sehr stressvolle Zeit für das Fohlen ist. Alles was dem Pferd helfen kann sich zu entspannen, sollte unternommen werden. Alle weiteren Stressfaktoren wie Impfungen, Entwurmen und Gewöhnen an das Halfter müssen lange vor der Entwöhnung von der Stute abgeschlossen werden.

Es ist sehr empfehlenswert, dass das Fohlen lange vor der Entwöhnung an den Menschen gewöhnt wird und am Halfter herumgeführt wird. Fohlen sind am leichtesten lange vor der Trennung von der Stute zu trainieren.

Pferdebesitzer sollten immer beachten, dass Erfahrungen für Fohlen immer einen langfristigen Effekt haben. Das gilt im gleichen Maße für schlechte sowie für gute Erfahrungen. Je mehr positive Erfahrungen das Fohlen unmittelbar vor und nach der Entwöhnung hat, desto leichter wird es als Jährling und zweijähriges Fohlen zu kontrollieren sein.