Skip to content Skip to navigation menu

Erschrecken Sie nicht vor Zecken

"Warum sollte ich mir Sorgen um Zecken machen? Sie sind doch nur harmlose Insekten“, hören wir Sie sagen.
Die Antwort lautet: Sie können die Lym-Borreliose übertragen, was höchst gefährlich ist.

Ticking Time Bomb

Es kann Jahre dauern, um die Lym-Borreliose zu diagnostizieren und einen in dieser Zeit extrem schwächen. Zum Glück ist es ganz einfach, sich zu schützen. Befolgen Sie einfach unseren Schritten und behandeln Sie Ihren Hund oder Ihre Katze jeden Monat. Nicht alle Zecken übertragen diese Krankheit, aber es lohnt sich vorsichtig zu sein.
Also verlieren Sie keine Zeit, handeln Sie schnell (Sie können sich infizieren, wenn sich eine Zecke für 24h oder länger festgebissen hat) und halten Sie nach den frühen Anzeichen Ausschau:

  • Rundlicher Ausschlag, der wie ein Bullauge aussieht
  • Grippeähnliche Symptome
  •  

    Lyme Disease Circular Rash

    Befolgen Sie alle Schritte:

  • Untersuchen Sie nach jedem Gassi gehen das Fell Ihres Hundes, besonders um die Ohren, das Gesicht und den Bauch herum (dort ist das Fell dünner)
  • Tragen Sie geeignete Kleidung, wenn Sie im hohen Gras oder Waldgebieten unterwegs sind. Es gibt einen Grund, warum alle Wanderer Ihre Hosen in die Socken stecken und es ist nicht, um gut auszusehen.
  • Untersuchen Sie am Ende des Tages Ihren Körper nach Zecken (schauen Sie überall nach… wirklich überall)
  • Bleiben Sie auf Fußwegen und vermeiden Sie möglichst hohes Gras
  • Überprüfen Sie Kinder besonders sorgfältig, da sie gern im hohen Gras spielen.