Skip to content Skip to navigation menu

Flohprophylaxe und -behandlung.

Flohprophylaxe und -behandlung.

 

Begünstigende Faktoren:

 

-         Flöhe haben es gerne warm, feucht und dunkel und sind oft an all den Orten zu finden, die Ihr Tier am liebsten erkundet. Sie bevorzugen auβerdem sandige Untergründe und Blätter- oder Grashaufen. Harken Sie diese am besten auseinander.

 

-         Wenn Ihr Haustier oft mit anderen Tieren Kontakt hat, ist die Ansteckung um so wahrscheinlicher. Wenn Sie also Ihren Hund gegen Flöhe behandeln, schützen Sie Ihre anderen Tiere auch gleich mit. 

 

-         Die Hauptverbreitungszeit beginnt im April und dauert bis Ende November an, obwohl die Herbstzeit am gefährlichsten ist. Im Herbst sollten Sie zusätzlich die unmittelbare Umgebung Ihres Haustieres schützen.

 

 

Floherkennung:

 

Am einfachsten können Sie Flöhe mit dem Papiertest nachweisen. Kämmen Sie das Fell mit einem Flohkamm und achten Sie darauf, ob schwarze Krümel auf dem Papier erscheinen. Wenn diese sich dann im Kontakt mit Wasser rotbraun verfärben, hat Ihr Haustier leider Flöhe. Die schwarzen Krümel sind in diesem Falle Kot und die Farbe verweist darauf, dass Blut verdaut wurde.

Haarverlust, Schorf, ständiges Kratzen und Beiβen und rote, entzündete Schwellungen sind andere garantierte Anzeichen für Flöhe.

 

Flohbehandlung:

 

Ihr Haustier:

 

Es gibt verschiedene Mittel im Handel, die Flöhe effektiv behandeln. Frontline Spot-on ist ein empfehlenswertes Produkt, welches monatlich angewendet wird und Ihr Haustier gut gegen Flöhe schützt. Es gibt aber auch andere effektive Alternativen, je nachdem welche Art von Schutz Sie benötigen.

 

Das Umfeld:

 

Oft wird das Umfeld bei einer Behandlung ganz vergessen und Tiere können sich dadurch wieder neu infizieren. Anbei ein paar Tipps was Sie am besten machen sollten:

 

-         Benutzen Sie ein Flohspray, wie Indorex, um Flöhe gleich in den Anfangsstadien abzutöten.

 

-         Waschen Sie alle Decken und Möbelbezüge, mit denen Ihr Haustier in Kontakt gekommen ist.

 

-         Saugen Sie im ganzen Haus Staub, besonders dort, wo Ihr Tier sich am meisten aufhält.

 

-         Werfen Sie Staubsaugerbeutel regelmäβig weg, damit sich in diesen keine Flöhe entwickeln können.  

 

-         Sprühen Sie Flohspray auch in den neuen Staubsaugerbeutel, um zusätzlich vorzubeugen.