Skip to content Skip to navigation menu

Gesunde Gewohnheiten, die Sie einhalten


Den Januar haben wir bald hinter uns. Das ist in der Regel die Zeit, wenn wir unsere Neujahrsvorsätze aufgeben. Der Gemüse-Entsafter wurde langsam aber sicher in die hintere Ecke im Küchenschrank verbannt, die Sportschuhe wurden an den Nagel gehängt, statt Zucchini essen wir wieder Pommes.

In Wahrheit gelingt es kaum jemandem, das herbeigezwungene „neue Ich“, das mit dem neuen Jahr kommt, aufrechtzuerhalten. Eine vor kurzem durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass sage und schreibe 80% der Befragten ihre Neujahrsvorsätze nicht einmal sechs Wochen lang durchhalten können. Seien Sie also nicht ganz so hart zu sich, wenn Sie Ihre guten Vorsätze bereits aufgegeben haben.

Laut Forschungspsychologen gibt es einige Gründe dafür, warum wir der Meinung sind, dass es so schwierig ist, die Neujahrsvorsätze einzuhalten. Damit Ihnen das Aufrechterhalten der neuen Gewohnheiten leichter fällt, haben wir einige Vorschläge für Sie zusammengestellt, die vielleicht erfolgsversprechender sind, als sich ganz fest vorzunehmen, jeden Tag drei Stunden lang mit dem Hund spazieren zu gehen, am besten noch um 6 Uhr morgens. Gesündere Gewohnheiten für Ihr Haustier schützen Ihren Vierbeiner vor allmöglichen potenziellen Gesundheitsproblemen. Außerdem wird Ihr Haustier jeden Tag gesünder aussehen und sich besser fühlen. Hier sind einige der Hauptgründe, warum Neujahrsvorsätze nicht eingehalten werden, sowie einige vielversprechende Tipps.

Grund Nummer 1 Sie nehmen sich zu viel vor.
In einer perfekten Welt würden Sie vielleicht jede Woche die Zähne Ihres Vierbeiners reinigen, dafür sorgen, dass Ihr Haustier mehr Bewegung bekommt, jeden Tag das Fell Ihres Vierbeiners bürsten und ein Ernährungstagebuch für ihn einführen, um zu vermeiden, dass Ihr Liebling an Gewicht zunimmt. In der echten Welt ist das vielleicht ein bisschen viel auf einmal. Nehmen Sie sich eine Sache vor, um die Gesundheit Ihres Tieres zu fördern. Halten Sie so lange durch, bis sie Teil Ihrer Routine geworden ist, und führen Sie dann eine zweite Neuerung ein.

Grund Nummer 2: Es macht keinen Spaß.
Macht Ihnen ein Neujahrsvorsatz Spaß, stehen die Chancen besser, dass Sie ihn aufrechterhalten. Sind Sie der Meinung, dass Ihr Haustier mehr Bewegung braucht, dann überlegen Sie sich etwas, was Ihnen Spaß macht, zum Beispiel Joggen im Park oder Ballspielen (entgegen der landläufigen Meinung können Sie dies auch mit Ihrer Katze tun! Schauen Sie sich doch mal die Videos „Katze spielt mit dem Ball“ auf YouTube an.) Finden Sie etwas, was Ihnen Spaß macht, dann bleiben Sie auch dabei!

Grund Nummer 3: Sie fühlen sich schlecht, wenn Sie es nicht perfekt machen.
Übung macht den Meister. Haben Sie anfängliche Schwierigkeiten? Keine Sorge. Sie sind nicht der/die Einzige. Stecken Sie sich ein Ziel ab (kein Zeitliches) und seien Sie nicht zu hart zu sich selbst, wenn Sie sich nicht 100 % an den Plan halten.

Bleiben Sie positiv und versuchen Sie es weiter. Mit der Zeit wird es sich auszahlen.

Andrew Bucher
Tierarzt und Mitbegründer von MedicAnimal