Skip to content Skip to navigation menu

Grundlegende Hufpflege

 

Grundlegende Hufpflege

Das Sprichwort „Ohne Huf; kein Pferd“ bewahrheitet sich immer! Gesunde Hufe sind die Grundlage für alle Aktivitäten, die Sie mit Ihrem Pferd unternehmen. Wenn Sie einige Regeln befolgen und die häufigsten Krankheiten kennen, bleibt Ihr Pferd gesund und glücklich. Hier sind einige nützliche Tipps zur Hufpflege:

1.       Hufauskratzen

·       Vor jedem Ausritt sollten Sie Kiesel und kleine Fremdkörper aus den Hufen entfernen und deren Verfassung überprüfen

·       Nach dem Ausritt sollte dieser Vorgang wiederholt werden

·       Wenn Sie das Pferd am Abend von der Koppel in den Stall bringen, überprüfen Sie ob Fremdkörper in die Hufe gelangt sind oder ob es sich Verletzungen zugezogen hat.

·       Bevor Sie das Pferd am nächsten Tag auf die Koppel bringen, überprüfen Sie den Puls, entfernen Sie den Mist und überprüfen Sie die Hufe nochmals

 

2.       Was ist normal?

·       Wenn alles in Ordnung ist, sollte der Huf warm sein.

·       Messen Sie den Puls auf den weißen Ballen und messen Sie nicht den Pulsschlag, sondern die Pulsstärke.

·       Überprüfen Sie den Strahl, der sich wie ein Radiergummi anfühlen sollte, wenn der Huf gesund ist. Die meisten Pferde bekommen auf natürliche Weise zweimal pro Jahr einen neuen Strahl.

3.       Regelmäßige Überprüfung durch Hufschmied

·         Obwohl alle 6-8 Wochen im Schnitt der Zeitpunkt für eine Überprüfung durch den Hufschmied ist, gibt es keinen „richtigen“ Intervall für den Hufbeschlag.

·         Falls der Hufschmied Probleme wie abgelaufene Hufe, Klumphufe oder ausgeweitete Hufe feststellt, wäre ein kürzerer Intervall zur Beschuhung zu empfehlen.

 

4.       Wenn Ihr Pferd beschuht ist, suchen Sie nach Symptomen für:

Gelockerten Beschlag

Kann vorkommen, wenn die Nägel des letzten Beschlags aus dem Huf herausragen. Das ist ein Zeichen, dass der Beschlag sich löst und schon zu lange getragen wurde. Das Pferd kann sich durch die Nägel leicht verletzten, wenn sie die Innenseite des Laufs  aufschürfen.

Gesprungenen oder verschobenen Beschlag

Wenn die Beschuhung weggezogen oder sogar verbogen ist und nicht am Huf anliegt ist sie „gesprungen“. Falls die Beschuhung auf eine andere Seite verschoben ist, spricht man von einer „verschobenen“ Beschuhung. In beiden Fallen können die Nägel des Pferdes auf empfindliche Punkte im Huf schmerzhaften Druck ausüben.

5.       Bestmögliches Hufwachstum

Eine qualitativ hochwertige Fütterung ist unerlässlich für gesunde Hufe. Erkundigen Sie sich ob das Futter, das Sie benützen den Bedürfnissen Ihres Pferdes entspricht.

Achten Sie darauf, dass sich das Pferd genug bewegt. Reiten Sie es auf angenehmen Oberflächen, vor allem während Schritt und Trab, um die Blutzirkulation in den Hufen zu gewährleisten, die wiederum das Wachstum fördert.

6.       Eigenen Sie sich Wissen über Hufkrankheiten an

Strahlfäule

Strahlfäule ist eine bakterielle Infektion, die durch längeren Kontakt mit Dung, Schlamm oder nassen Bedingungen entsteht. Das erste Zeichen für eine Infektion ist ein dunkler Schlamm, der aus dem Hufstrahl herauskommt.

Halten Sie den Pferdestall immer sauber und trocken. Verwenden Sie außerdem eine Einstreu, die besonders viel Feuchtigkeit aufnimmt.

Hornspalten

Manche Hornspalten sind nur oberflächlich, manche hingegen können sich ohne adäquaten Hufbeschlag stark verschlechtern. Falls Sie Hornspalten bei Ihrem Pferd entdecken, kontaktieren Sie Ihren Hufschmied und beschreiben Sie ihm das Problem. Er kann Ihnen Rat geben, inwiefern es eines neuen Hufbeschlag bedarf.

Abszess

Der Hauptanteil an Lahmheit oder Bewegungsabneigung die Pferde an den Tag legen, ist auf Abszesse zurückzuführen. Diese treten auf, wenn Fremdkörper in den Huf gelangen und dem Pferd große Schmerzen bereiten.

Falls der Puls Ihres Pferdes stärker als normal ist und der Lauf wärmer als normal ist, rührt das oft von Abszessen innerhalb des Hufes her. Diese können durch einen Hufnagel, eine Quetschung oder eine Punktion verursacht werden.

Um den Abszess richtig zu behandeln, ist es wichtig ihn in einem frühen Stadium zu erwischen. Konsultieren Sie stets Ihren Tierarzt, der wahrscheinlich eine Drainage der Infektion empfehlen wird. Um keine neuen Abszesse zu produzieren, sollte das Pferd für zwei Tage nach der Behandlung einen Hufüberzug tragen.

Hufrehe (Laminitis)

Hufrehe ist eine schmerzhafte Huferkrankung. Das Krankheitsbild beschreibt eine Entzündung der Huflederhäute hauptsächlich im Bereich der Zehenwand. Wenn ein Pferd, das unter Hufrehe leidet auf seinen Hufen steht, ist der Schmerz mit einem sehr stark entzündetem Zehennagel beim Menschen zu vergleichen.

Die Krankheit kann jederzeit auftreten, jedoch sind Ponys am häufigsten betroffen, vor allem wenn das frische Gras im Frühling zu wachsen anfängt. Wissenschaftler und Tierärzte wissen noch nicht alle Hintergründe der Krankheit, aber wahrscheinlich wird sie durch schlechte Fütterung gefördert.

Mauke

Das Krankheitsbild tritt vor allem in den nassen Wintermonaten auf und wird durch das Bakterium Dermatophilus Congolensis verursacht. Mauke ist eine Form von Hautentzündung und befällt die Hufe, Fesseln und weißen Ballen des Pferdes. Generell können alle Pferde erkranken, jedoch sind jene mit einem langem Fell um die Fesseln besonders anfällig. Die Hinterläufe sind generell häufiger von Mauke betroffen als die Vorderläufe.

Hautentzündungen und Entzündungen des darunter liegenden Gewebes verursachen Schwellungen, Dehnungen und nässende Stellen. Es entstehen Risse, das Fell rund um die betroffene Gegend fällt aus und ein harter Schorf bildet sich. Pferde, die in schlammigen oder unzulänglichen Umständen gehalten werden, sind besonders anfällig für Mauke.

Fütterungszusätze

·         Biometh Z enthält Nährstoffe, die wichtig für Entwicklung von gesundem, starkem Hufhorn sind

·         Biotriton ist konzipiert, um gesunde Hufe zu erhalten

·         Equine Stand Free bietet Nährstoffe, um gesunde Hufe zu erhalten

·         Farriers Formula ist eine Futterergänzung für Hufe, Haut und Pferdehaar

·         Keratex Feed ist eine Ergänzung für die Erzeugung von Hornsubstanz (Keratin) im Kronenrand des Hufes. Dieser Breitbandzusatz verbessert Hornqualität und  -wachstum

·         Newmarket Hoof Supplement enthält wichtige Vitamine, die unerlässlich für hartes, widerstandsfähiges Hufhorn sind

Strahlfäule

·         Wasserstoffperoxid,  Jod und Apfelessig können als Desinfektionsmittel und Antiseptikum verwendet werden.

Hornspalten

·         Cornucrescine fördert rasches Wachstum, speziell nach Krankheit oder Beschädigung des Hufes.

·         Hoof & Hide enthält ein breites Spektrum an Nährstoffen, die nach neuesten Forschungen wichtig für gesundes Hufwachstum sind

·         Keratex Hoof Hardener stärkt das Hufhorn innerhalb weniger Stunden nach der ersten Anwendung. Verhindert zudem vorzeitigen Verlust des Beschlags und stoppt Hornspaltungen.

·         NAF Hoof Moist ist eine auf Wasser basierende Creme, die den Huf „atmen“ lässt und dadurch den Feuchtigkeitshaushalt ausgeglichen hält und Spaltungen sowie Absplitterungen verhindert.

·         Biotin hilft, die Hufe Ihres Pferdes zu stärken. Biotinmangel ist einer der Hauptursachen für schwache Hufe.

·         Plus Vital Hoof Care bereitet die Hufe auf die regelmäßige Behandlung vor. Es hält das Horn elastisch durch die Wassereinspeicherung im Huf und stellt somit die Biegsamkeit des Hornes sicher.

Abszesse

·         Animalintex bietet eine rasche und effektive Behandlung von Hufkrankheiten. Hufüberzüge können zudem verwendet werden, um die Wunde vor weiteren Infektionen zu schützen. Vetwrap kann verwendet werden, um das Animalintext oder den Hufüberzug zu fixieren.

Hufrehe (Laminitis)

·         Lamigard enthält die meisten wichtigen Nährstoffe für die empfindliche Hufhaut

·         NAF Laminaze wurde entworfen, um das Pferd gegen Hufrehe zu schützen, die hauptsächlich durch kohlenhydratbetontes Futter verursacht wird (Trockenfutter oder Gras im Frühling)

·         Navilam ist eine einzigartige Kombination aus NoBute und Weißdorn. Es wurde entwickelt, um Läufe und Hufe zu schützen.

·         Formula 4 Feet bietet einzigartige Vorteile für Pferde mit schlechter Hufqualität und für jene, die gefährdet sind an Hufrehe zu erkranken.

 

Mauke

·         Hoofmaker enthält eine konzentrierte Dosis Schwefel und ist reich an der Aminosäure Methionin. Es enthält zudem hohe Dosen Biotin, Kalzium, Zink und unterstützende Nährstoffe.

·         Keratex Hufgel ist ein Hufverband für feuchtes Wetter und verhindert ständiges Ausdehnen und Zusammenziehen, wenn die Hufe mit Wasser in Berührung kommen.

·         Nova Hoof mit Biotin hilft bei trockener,  schuppiger Haut sowie Entzündungen und empfindlichem Gewebe. Bei regelmäßiger Fütterung hilft es, die Hufe zu stärken. 

·         Mud-X-cream wird in schlammigen Bedingungen im Winter verwendet, um Hautkrankheiten aufgrund von Feuchtigkeit und Schmutz vorzubeugen.

(Informationen zu allen unseren Empfehlungen können auf unserer Website www.medicanimal.com unter Pferde gefunden werden. Konsultieren Sie stets einen Tierarzt bevor Sie Ihr Tier mit einem Produkt behandeln.)