Skip to content Skip to navigation menu

Gute Ernährung für Nager

Gute Ernährung für Nager

 

Eine ausgewogene Ernährung ist für das Wohlbefinden von Tieren ebenso wichtig wie für Menschen. Die Flüssigkeitsaufnahme spielt eine sehr wichtige Rolle in der Gesunderhaltung Ihres Haustieres, also stellen Sie täglich ausreichend frisches Wasser bereit. Wir haben im nachfolgenden ein paar rassenspezifische Tipps für Sie zusammengestellt:

 

Kaninchen:

 

Kaninchen brauchen viele Balaststoffe, frisches Obst und Gemüse und hochwertiges Heu, wie zum Beispiel Timothie Heu. Sie können auβerdem Trockenfutter zugeben.

Geeignetes Obst und Gemüse:

-         Dunkle Blattsalate  

-         Möhren

-         Kohl

-         Brokkoli

-         Löwenzahnblätter

Kopfsalate sollten nicht gefüttert werden, da diese nicht sehr nahrhaft sind und aufgrund des hohen Wassergehaltes Verdauungsprobleme herbeiführen können.

 

Meerschweinchen:

 

Meerschweinchen sind in Ihrem Futterbedarf Kaninchen sehr ähnlich, aber sie brauchen zusätzlich Vitamin C, da sie es nicht selbst produzieren können. Sie können an Skorbut erkranken, wenn sie nicht ausreichend Vitamin C bekommen.

Auβerdem sollten Sie ein gutes Trockenfutter, wie Supa Guinea Excel, und Timothie Heu zugeben.  Obst und Gemüse, mit gutem Vitamin C-Gehalt:

-         Kohl

-         Blattsalate, wie Grünkohl und Schikoree

-         Löwenzahnblätter

-         Petersilie

-         Apfelsinen

 

Hamster:

 

Hamster haben eine einfachere Ernährung und sollten Trockenfuttermittel wie Harry Hamster oder Supa Hamster Mix bekommen, versetzt mit kleinen Obst- und Gemüsestückchen.

 

Ratten:

 

Ratten bedürfen einer kalorienarmen, balaststoffreichen Ernährung. Spezielle Futtermittel wie  Reggie Rat oder Supreme Select Science Rat sind am besten geeignet sowie dunkle Blattsalate und/oder Brokkoli. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihre Ratte nur wenig frisst, Ratten benötigen aufgrund ihrer Gröβe nur kleine Mengen.

 

Mäuse:

 

Mäuse fressen dasselbe wie Ratten, nur in kleineren Mengen. Sie können auβerdem Samen und Körner bekommen, aber nicht zu viele aufgrund des hohen Fettgehaltes!

 

 

Frettchen:

 

Frettchen sind Fleischfresser und dürfen deshalb nur fleischhaltige Produkte bekommen. Vermeiden Sie Obst, Gemüse und zuckerhaltiges Futter ganz und füttern Sie am besten Ferret Complete, Kibble Ferret oder Supreme Science Select Ferret.