Skip to content Skip to navigation menu

Insektenstiche

Insektenstiche.

Während den Sommermonaten kann Ihr Haustier eher von Bienen- oder Wespenstichen betroffen sein als zu jeder anderen Jahreszeit. Deshalb sollten Sie sich vorher genau informieren, was Sie im Falle eines Stiches zu tun haben.

 

Allergische Reaktionen:

Je mehr Sie über die Reaktion Ihres Tieres wissen, desto besser können Sie reagieren. Meistens reagiert es entsprechend einer der folgenden Kategorien:

1.       Keine allergische Reaktion: Leichte lokale Schwellung um den Stich, die dann nach ein paar Stunden wieder abklingt.

2.       Leichte allergische Reaktion: Gröβere lokale Schwellung um den Stich.

3.       Mittlere allergische Reaktion: Schwellung des Gesichtes, der Lippen, Ohren oder Pfoten. Möglicherweise starke Schwellung um den Stich und Nesselausschläge (mehrere kleine Schwellungen, die manchmal jucken können).

4.       Anaphylaxie – schwere allergische Reaktion: Tritt oft augenblicklich auf und ist ein extremer Notfall. Symptome sind Durchfall, Erbrechen, Schock, Krampfanfälle, Koma und Tod, wenn nicht sofort behandelt wird. Das Zahnfleisch ist dann sehr blass und die Glieder fühlen sich kalt an. Auβerdem schlägt das Herz sehr schnell, der Puls ist jedoch schwach. Das Gesicht ist zumeist nicht geschwollen.

Was Sie machen sollten:

Falls Ihr Haustier gestochen wurde, sollten Sie es immer lieber gleich zum Tierarzt bringen. Falls die Reaktion nur leicht oder mittelstark ist, reicht zumeist ein Antihistaminikum aus, wobei in manchen Fällen auch ein Kortikosteroid angewendet wird. Falls Ihr Haustier hin und wieder allergisch reagiert, sollten Sie beachten, dass sich die Reaktion mit häufigerer Aussetzung verschlimmern kann. Bei JEDER allergischen Reaktion bitte sofort den Tierarzt aufsuchen!

Falls Ihr Haustier eine anaphylaktische Reaktion haben sollte, dürfen Sie keine Zeit verlieren. Anaphylaxie kann innerhalb von wenigen Minuten zum Tode führen, also bringen Sie Ihr Tier sofort zum Tierarzt. Ihr Tierarzt legt dann einen Tropf an und verabreicht Sauerstoff und Adrenalin sowie andere notwendige Medikamente.