Skip to content Skip to navigation menu

Nasser Schwanz: Ihre Fragen beantwortet.

Nasser Schwanz: Ihre Fragen beantwortet.

 

Nasser Schwanz ist eine ernsthafte Darmerkrankung , die zumeist junge Hamster im Alter zwischen 3-8 Wochen betrifft. Falls die Erkrankung nicht sofort behandelt wird, kann bereits innerhalb von 24 Stunden der Tod eintreten. Bestimmte Faktoren machen manche Hamster anfälliger, wie zum Beispiel Stress durch Muttermilchentwöhnung, Nahrungsumstellungen oder ein überfüllter Käfig. Die Erkrankung ist sehr ansteckend und infizierte Hamster sollten sofort von gesunden Tieren isoliert werden. Die Ansteckung erfolgt durch den Kot, was bedeutet, dass jedes Tier, das infiziertem Kot ausgesetzt ist, automatisch gefährdet ist.

 

Symptome:

 

Es dauert bis zu 7 Tage bis die Symptome erkennbar sind. Sie werden oft mit Durchfall verwechselt, also achten Sie, neben der nassen, schmutzigen After- und Schwanzregion, auch auf andere Anzeichen.

Solche Symptome sind:

-         Unangenehmer Geruch

-         Bleicher Kot

-         Appetitverlust

-         Lethargie

-         Dehydrierung

-         Gebückter Gang

-         Ungepflegtes Erscheinungsbild

-         Blut im Stuhl.

 

 Was Sie machen sollten, falls Ihr Hamster erkrankt ist:

 

Bringen Sie ihn sofort zum Tierarzt. Und selbst dann tritt in vielen Fällen oft der Tod ein, manchmal in weniger als 48 Stunden. Rezeptfreie Mittel sind zumeist ineffektiv und oft ist die Krankheit bereits zu weit fortgeschritten, bevor Sie die Symptome richtig erkennen.

 

Behandlung

 

Die Behandlung erfolgt zumeist mit Antibiotika, durchfallhemmenden Medikamenten und Rehydratationsmitteln. Die Rehydratation erfolgt durch Zuführung oder Spritzen von Flüssigkeiten. Der Käfig sollte gründlich desinfiziert werden, um ein wiederholtes Anstecken zu vermeiden. Der Hamster sollte warm und trocken gehalten werden. 

 

Vorbeugung

 

Obwohl nie hundertprozentig vorgebeugt werden kann, können Sie durch einige Maβnahmen das Risiko sehr reduzieren. Achten Sie auf die Hygiene des Züchters oder Tierhändlers, bevor Sie einen Hamster kaufen. Hamster, die in unsauberen Käfigen leben, sind eher anfällig. Also die Wahl des Hamsters macht an sich schon einen groβen Unterschied. Wählen Sie am besten den lebendigsten! Fragen Sie nach, an welches Futter der Hamster gewöhnt ist und kaufen Sie gleich welches mit. Sie können ihn später ganz allmählich umstellen. Wenn er dann bei Ihnen ist, sollte er so ruhig wie möglich gehalten werden und fassen Sie ihn am besten nicht so oft an. Ein sauberer Käfig spielt eine sehr groβe Rolle und sollte mindestens einmal die Woche gründlich desinfiziert werden.