Your browser does not support JavaScript! So bleibt Ihr Tier im Sommer sicher | MedicAnimal.de
Skip to content Skip to navigation menu
  • MedicAnimal - Gesund aus Verantwortung

So bleibt Ihr Tier im Sommer sicher

Der Sommer ist da! Sicherlich genießen Sie das gute Wetter und die Picknicks im Park, und bestimmt hat auch Ihr Vierbeiner viel Spaß dabei. Allerdings sollten Sie auch Vorsicht walten lassen. Schließlich kann Ihr Tier Ihnen nicht sagen, „Hey, mir ist es zu heiß“ oder „Ich brauche etwas zu trinken“. Hier finden Sie ein paar Tipps, damit Sie zusammen mit Ihrem Vierbeiner den Sommer sicher genießen können.
Heißes Wetter kann eine echte Bedrohung für Hunde darstellen. Wie Sie vielleicht wissen, können Hunde sich nicht durch Schwitzen abkühlen wie wir, und Hitze und Feuchtigkeit können ihre Körpertemperatur gefährlich ansteigen lassen. Wenn Sie Ihren Hund in den Park mitnehmen möchten, sollten Sie nicht vergessen, auch ein paar Sachen für ihn einzupacken.

Frisches, kühles Wasser sollte stets bereit stehen. Zuhause können Sie dies zum Beispiel mit Trinkbrunnen erreichen. Wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind, sollten Sie sich nicht darauf verlassen, dass es im Park ausreichend zu trinken geben wird. Packen Sie immer Wasserflaschen und einen Wassernapf ein. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund geug Wasser zu sich nimmt, vor allem in heißem Wetter.

Natürlich wollen wir alle das meiste aus den Sommertagen machen, aber auch im Sinne Ihrer Tiere sollten Sie es mit Sonne und Hitze nicht übertreiben. Sehen Sie sich nach schattigen Fleckchen um. Sollte es keine geben, spendet ein Sonnenschirm zuverlässig Schatten in den heißen Stunden. Wenn es sehr warm ist, sollte Ihr Tier nicht in der Sonne herumlaufen und spielen, da es sonst zu einem Hitzschlag kommen kann.

Wichtig ist es auch, daran zu denken, dass die Unterseiten der Pfoten Ihres Hundes weitaus empfindlicher als zum Beispiel Schuhsolen sind. Laufen Sie also nicht auf Asphalt oder harten Flächen, die sehr heiß werden und die Pfoten Ihres Hundes verbrennen können. Falls solche Flächen sich nicht vermeiden lassen, sollten Sie darüber nachdenken, Hundeschuhe anzuschaffen. Wenn Sie denken, dass es zu heiß sein könnte, lohnt sich auch der Kauf einer kühlenden Weste.

Wir alle wissen, wie wichtig das Eincremen mit Sonnenschutz ist. Leider vergessen wir dabei zuweilen unsere Vierbeiner. Hunde mt hellem oder sehr kurzem Fell oder mit hellen Stellen sollten immer mit einer speziellen Sonnencreme für Hunde behandelt werden. Bitte verwenden Sie keine Sonnencreme für Menschen, da diese für Hunde giftig sein kann. Wenn Ihr Hund dunkle Haut und ein dunkles, dichtes Fell hat, ist die Gefahr geringer, aber in jedem Fall kann er von Sonnenschutz profitieren.

Der Sommer ist die ideale Gelegenheit für uns, viel Zeit draußen mit Familie und Freunden zu verbringen. Passen Sie aber gut auf, denn Picknicks und Feste sind die ideale Gelegenheit für Ihren Hund, sich viel zu viele Leckereien vom Tisch zu schnappen, was schnell gefährlich werden könnte. Wenn Sie lange unterwegs sind, packen Sie auch Futter ein, damit Ihr Hund eine kleine Mahlzeit haben kann.

Und hier noch ein ganz wichtiger Tipp: Lassen Sie Ihren Hund niemals bei warmem Wetter allein im Auto. Sogar, wenn Sie das Fenster offen lassen und das Auto im Schatten geparkt ist, handelt es sich dabei um eine gefährliche Situation. In nur zehn Minuten kann sich die Temperatur im Auto auf das Doppelte der Außentemperatur erhöhen – lebensgefährlich für Ihren Hund! Bitten Sie also einfach einen Freund oder ein Familienmitglied, auf Ihren hund aufzupassen, während Sie Besorgungen machen. Ihr Hund wird es Ihnen danken.