Skip to content Skip to navigation menu

Ständiges Bellen

 

Ständiges Bellen

Es gibt viele Ursachen dafür, warum Hunde oft bellen, es ist schließlich ihr einziges Sprachrohr. Aber wenn Ihr Hund andauernd bellt, könnte es tiefere Gründe haben.

Anbei einige mögliche Ursachen:

 

Beachtungsbedürfnis

Langeweile

Aufregung

Einsamkeit

Ängstlichkeit

Überraschung

Als Warnzeichen

Revierverteidigung. 

Wie Sie es unterbinden können:

Es gibt verschiedene Methoden, um ständiges Bellen zu unterbinden. Es hängt natürlich ganz von der Ursache ab, aber einige der nachfolgenden Tipps können Ihnen vielleicht behilflich sein.

Sie könnten ein natürliches Pheromon DAP benutzen, welches als Spray, Diffuser oder Halsband erhältlich ist und beruhigend auf nervöse Hunde wirkt.

Lenken Sie Ihren Hund mit stimulierendem Spielzeug ab, wie zum Beispiel Futterbällen. Diese werden ihn für eine Weile gut beschäftigen bis er das Futter herausbekommen hat.

Geben Sie ihm mehr Auslauf. Das stimuliert ihn körperlich und geistig und macht ihn auch noch müde.

Trainieren Sie ihn richtig. Dadurch haben Sie mehr Kontrolle und lenken ihn außerdem gut ab.

Reagieren Sie nie positiv auf sein Bellen. Das bedeutet keine Aufmerksamkeit, Belohnungen oder ihm sein Lieblingsspielzeug geben. Eine positive Reaktion wirkt bestätigend auf Ihren Hund und er will dann gleich wieder bellen.

Trainieren Sie Ihren Hund auf Befehl, mit dem Bellen aufzuhören. Benutzen Sie einfache Wörter wie “Stop” oder “Ruhig”. Sie sollten darauf achten, dass Ihre ganze Familie den selben Begriff benutzt.

Falls alles nichts hilft, bringen Sie ihn vielleicht am besten zu einem Verhaltenstherapeuten. Ihr Tierarzt kann Ihnen zumeist einen in Ihrer Nähe empfehlen.