Skip to content Skip to navigation menu

Tipps zur Kaninchenhaltung


Diese Woche möchten wir Ihnen einige Ratschläge mit auf den Weg geben, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Kaninchen glücklich ist. Kaninchen sind keinesfalls „einfache“ Haustiere. Sie sind aktiv und gesellig und haben anspruchsvolle Bedürfnisse. Wir stellen einige Möglichkeiten vor, wie Sie sich bestmöglich um das Wohl Ihres Kaninchens kümmern können.

  • Sie bescheren Ihrem Kaninchen die größte Freude, indem Sie ihm einen Freund fürs Leben an die Seite stellen – nämlich ein anderes Kaninchen! Ein kastriertes Männchen und ein kastriertes Weibchen sind die beste Kombination (selbst wenn Sie zwei Männchen bzw. zwei Weibchen halten, ist eine Kastration sinnvoll, denn die Tiere sind viel entspannter und gesünder, wenn sie beide kastriert wurden). Kaninchen sind von Natur aus äußerst gesellig. All die Aufmerksamkeit und Fürsorge, die Sie Ihrem Kaninchen schenken, werden kein anderes Kaninchen ersetzen können. Außerdem ist es sehr spannend und schön, beobachten zu können, wie zwei Kaninchen miteinander umgehen, vor allem wenn Sie zwei Kaninchen haben, die gern kuscheln.
  • Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Kaninchen viele Spielzeuge zur Verfügung stellen, damit es aktiv bleibt und ausreichend Unterhaltung hat. Spielzeuge, die extra für Kaninchen ausgelegt sind, sind natürlich eine großartige Wahl. Jedoch müssen Sie nicht tief in die Tasche greifen, um Ihr Kaninchen glücklich zu machen, denn es wird selbstgemachte Spielzeuge ganz sicher auch zu schätzen wissen. Ein paar leere Toilettenpapierrollen oder etwas Altpapier, die es zerfetzen kann, kommen sicherlich gut an.
  • Kaninchen freuen sich über einen kleinen Hocker oder einen kleinen Kasten, auf den sie springen können. Von dort haben Sie ebenfalls einen guten Blick auf die Umgebung.
  • Ein großer Wohnbereich und ausreichend Platz zum Hoppeln und Springen sind ein Muss. Es ist traurig, mit ansehen zu müssen, wenn diese lebhaften, geselligen Tiere in einsamen Käfigen eingesperrt werden. Es mag vielleicht komisch klingen, doch Sie sollten in der Lage sein, sich den Wohnbereich Ihres Kaninchens anzusehen und zu bestätigen: „Wenn ich so klein wäre wie mein Kaninchen, dann wäre ich hier glücklich! Denn hier gibt es genügend Platz zum Toben und Hoppeln.“
  • Kaninchen lieben es zu graben. Machen Sie Ihrem also eine Freude, indem Sie ihm mit einem Kasten voller Sand oder Erde ein Buddel-Paradies bereiten. Stellen Sie Ihrem Kaninchen jede Menge Stroh zur Verfügung, damit es herumwühlen und scharren kann. Versteckte Leckerlis sind zudem immer eine tolle Überraschung.
  • Einige Kaninchen mögen es besonders gern, wenn sie Dinge herumwerfen können (wem würde das nicht einen großen Spaß bereiten?). Hierfür eignen sich am besten leichte Gegenstände, die sie gut greifen können.
  • Freche Kaninchen schmeißen auch gern den einen oder anderen Gegenstand um! Ein paar Spielzeugkegel, die sie umwerfen können, sind dafür ideal.
  • Last, but not least: Machen Sie Ihr Kaninchen glücklich, indem Sie ihm eine gute Ernährung bieten, das heißt: Heu, Heu, Heu ... Und noch mehr Heu! Und stets frisches Wasser! Mal im Ernst: Frisches Heu sollte 80 bis 90% der Ernährung eines Kaninchens ausmachen. Zudem können Sie es mit kleinen Mengen Obst und Gemüse sowie mit Leckerlis verwöhnen. Davon brauchen sie jedoch nicht viel. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Tierarzt.
Andrew Bucher
Tierarzt und Mitbegründer von MedicAnimal