Skip to content Skip to navigation menu

Wissenswertes über Nierenfutter für Hunde mit Nierenerkrankungen

Falls bei Ihrem Hund eine Nierenerkrankung festgestellt wurde, ist es wichtig zu wissen, wie Sie die Beschwerden soweit wie möglich verringern können. Hunden, die an einer Nierenerkrankungen leiden, ein geeignetes Futter zur Verfügung zu stellen, ist eine einfache Möglichkeit, mit der Sie die Lebensqualität Ihres Hundes verbessern können.

Zwar kann diese spezielle Hundenahrung teurer sein als das Standardnass- oder -trockenfutter, mit dem Sie Ihren Hund bisher gefüttert haben. Doch zeigt sie laut Aussage von Tierärzten bei der Behandlung von Nierenerkrankungen tatsächlich Wirkung. Folgende hochwertige Hundefuttermarken sind beim Tierarzt erhältlich:

  • Hill's k/d Hundefutter und Hill's k/d Katzenfutter
  • Royal Canin Renal Hundefutter und Royal Canin Renal Katzenfutter
  • Specific CKD & CKW Heart & Kidney Support Hundefutter und Specific FKD & FKW Kidney Support Katzenfutter
  • Eukanuba Renal Hundefutter und Eukanuba Renal Katzenfutter

  • Diese in den letzten Jahren entwickelten Futtermittel haben sich positiv auf das Leben unzähliger nierenkranker Hunde ausgewirkt und sie werden im Allgemeinen von Tierärzten als wichtiger Teil der Behandlung angesehen. Aus diesem Grund ist es für Besitzer wichtig zu wissen, auf welche Weise Nierenfutter ihrem geliebten Hund hilft.

    Die Funktionsweise des Futters beruht hauptsächlich auf zwei Merkmalen

    1) Wenige, aber hochwertige Proteine
    Spezialfutter für Nierenerkrankungen enthält weniger Protein als Standardfuttermittel. Allerdings hat das wenige Protein, das enthalten ist, eine höhere Qualität als das eines Standardfutters. Viele der Giftstoffe, die die Nieren aus dem Blut filtern, sind das Ergebnis der Spaltung von Proteinen. Hat die Nahrung einen geringeren Proteingehalt, bedeutet dies, dass die Nieren weniger Giftstoffe verarbeiten müssen.

    2) Begrenzter Phosphatanteil
    Eine Reduzierung des Phosphatanteils verhindert, dass die Nieren weiteren Schaden erleiden und das Fortschreiten der Nierenerkrankung wird verlangsamt. Weniger Phosphat in der Nahrung wirkt außerdem der Verkalkung verschiedener Körpergewebe entgegen, einschließlich der Nieren.

    Es werden außerdem Nahrungszusätze angeboten, die bei der Bindung von Phosphat helfen, sodass es durch den Magendarmtrakt ausgeschieden wird und nicht über die ableitenden Harnwege.

    Der wichtigste Aspekt in Zusammenhang mit Spezialfuttermitteln bei Nierenerkrankungen ist, dass Futtermittel, die diesen Kriterien entsprechen, sich deutlich vorteilhaft auf Ihren Hund auswirken, den klinischen Befund verbessern und den Anteil der Giftstoffe im Blut verringern. Ihr Tierarzt untersucht das Blut, um den Verlauf einer Nierenerkrankung zu überwachen.

    Auswahl des geeigneten Futters

    Hunde mit Niereninsuffizienz sind häufig schon älter, verspüren Schmerzen im Maul und haben weniger Appetit. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass das Futter schmackhaft ist.

    Es ist wichtig, dass Sie Änderungen in der Hundeernährung vorher mit dem Tierarzt besprechen, insbesondere falls der Hund noch unter anderen Erkrankungen leidet. Einige Erkrankungen erfordern ebenfalls eine besondere Fütterung und es kann sein, dass diese Anforderungen Vorrang vor den Erfordernissen der Nierenerkrankung haben. Die meisten Tierärzte bevorzugen außerdem eine bestimmte Marke oder bestimmte Hersteller.

    Bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist es wichtig, eine Dehydrierung zu verhindern. Um sicherzustellen, dass soviel Flüssigkeit wie möglich aufgenommen wird, kann es hilfreich sein, auf ein Nassfutter umzusteigen, da in Trockenfutter kaum Feuchtigkeit enthalten ist. Außerdem hilft es, dem Hund das Wasser so darzubieten, wie er es am liebsten mag. Es könnte beispielsweise sein, dass er fließendes Wasser bevorzugt. Dann könnten Sie ihm Wasser in einem Trinkbrunnen anbieten. Oder vielleicht nimmt er Wasser auch am besten auf, wenn es dem Trockenfutter zugesetzt wird.

    Wenn empfohlen wird, Ihren Hund mit einem speziellen Nierenfutter zu ernähren, berücksichtigen Sie bitte, dass manche Tiere eine Vorliebe für bestimmte Marken zeigen. Verzweifeln Sie nicht, wenn das erste Nierenfutter, das Sie anbieten, nicht auf Begeisterung stößt. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt ab, welche Marken Sie alternativ anbieten können. Diese Futtersorten legen besonderen Wert auf Schmackhaftigkeit. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Hund eines der angebotenen Produkte mögen wird. Wenn ein Tier an den Nieren erkrankt ist, ist es am wichtigsten, dass er überhaupt frisst. Bestehen Sie also nicht auf ein Futter, das das Tier nicht mag.

    Dieser Artikel ist allein zur Information gedacht. Sprechen Sie immer mit dem Tierarzt, bevor Sie ein anderes Futter verwenden.