Your browser does not support JavaScript! Warum Schokolade nicht gut für Ihr Haustier ist | MedicAnimal.de
Skip to content Skip to navigation menu
  • MedicAnimal - Gesund aus Verantwortung

Nun, da die Osterfeiertage kurz bevorstehen, träumen viele von uns bereits von einem langen Wochenende mit viel, viel Schokolade! Aber bevor es soweit ist, Osterschokolade zu genießen, sollten Sie wissen, warum Sie Ihr Haustier davon fernhalten sollten.

Warum ist Schokolade gefährlich für Haustiere?

Obwohl sie selten tödlich sind, können die Chemikalien in Schokolade Ihr Haustier sehr krank machen. Das liegt an Theobromin und Koffein, zwei Komponenten, die für Hunde und Katzen giftig sind. Je dunkler die Schokolade, desto höher die Konzentration. Sie sollten Ihrem pelzigen Freund zwar auch keine weiße Schokolade geben (da diese viel Zucker und Fett enthält), Vollmilchschokolade und dunkle Varianten sind aber weitaus gefährlicher.

Je nach aufgenommener Menge können relativ schwache Symptome (wie Ruhelosigkeit, Durchfall oder Erbrechen) bis schwere Symptome, wie Zittern oder Krämpfe, auftreten. Das Risiko von Komplikationen ist bei kleineren Hunden höher, da ihr Körpergewicht geringer ist.

Andere Osterleckereien, bei denen ich vorsichtig sein sollte?

Die getrockneten Früchte in einigen Kuchen und Gebäckteilen sind sehr giftig für Hunde und Katzen. Sogar so giftig, dass schon wenige Rosinen, Johannisbeeren, Sultaninen oder Trauben zu Nierenversagen führen können – insbesondere bei Hunden.

Einige Frühjahrsblumen wie Narzissen und Tulpen können für Haustiere ebenfalls hochgiftig sein. Behalten Sie dies im Hinterkopf, wenn Ihr Hund gerne im Garten buddelt oder an den verschiedensten Dingen kaut (tun sie das nicht alle?).

Was soll ich tun, wenn mein Haustier eines dieser Dinge gefressen hat?

Während Katzen normalerweise keine Vorliebe für Süßes haben, ist wohlbekannt, dass Hunde echte Schleckermäuler sind! Vorbeugende Maßnahmen sind alles, daher sollten Sie darauf achten, Schokoladensnacks und getrocknete Früchte außerhalb der Reichweite neugieriger Haustiere aufzubewahren.

Wenn Ihr Hund ein paar Schokoladentropfen oder ein Stückchen Schokoladenkeks gefressen hat, wird ihm das wahrscheinlich nicht schaden. Achten Sie aber unbedingt genau auf Auffälligkeiten.

Bei größeren Mengen Schokolade sowie jeglicher Menge an Trockenfrüchten (oder den Zwiebeln der zuvor genannten Blumen) könnte sich Ihr Haustier in ernsterer Gefahr befinden, weswegen wir Ihnen raten, sofort einen Tierarzt aufzusuchen. Wie gesagt reagieren kleinere Hunde empfindlicher auf Gift (schon 25 Gramm Schokolade können ausreichen, einen 20 kg schweren Hund zu vergiften).

Gibt es haustierfreundliche Alternativen?

Zu Genüge! Die Auswahl an Snacks für Hunde und Katzen ist groß, und diese schmecken Ihrem Haustier genauso gut wie Snacks für Menschen (wenn nicht sogar besser). Die Inhaltsstoffe in diesen Snacks sind sorgfältig nach Konsistenz, Nährwert und Aroma ausgewählt, sodass Haustiere sich von diesen instinktiv angezogen fühlen.

Bei uns finden Sie hier eine große Auswahl an Snacks für Katzen sowie hier auch für Hunde.

Und wenn Sie Ihren Hund mit einem besonderen, selbst gemachten Snack verwöhnen möchten, probieren Sie dieses Rezept für Hunde-Cookies aus:

Cookies mit Johannisbrot-Chips für Hunde

Inhaltsstoffe:

  • 1,5 Tassen braunes Reismehl
  • 1,5 Tassen Hafermehl
  • 3/4 Tasse Johannisbrot-Chips
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 3/4 Tasse Wasser

Anleitung:

Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor. Vermengen Sie alle Zutaten in einer großen Rührschüssel und falten Sie den Teig mit einem Pfannenwender oder großen Löffel so lange, bis er gleichmäßig feucht ist. Fahren Sie damit fort, bis Sie einen festen, trockenen Teig erhalten. Rollen Sie den Teig aus und formen Sie kleine Kekse (Sie können auch Ausstechformen für lustige Formen verwenden). Platzieren Sie die Kekse auf einem Backblech und backen Sie sie für 20 Minuten.

So haben Sie Snacks für jedes Familienmitglied (pelzige eingeschlossen) und brauchen kein schlechtes Gewissen haben, dass jemand benachteiligt werden könnte. Frohe Ostern!