Your browser does not support JavaScript! So helfen Sie Ihrem Haustier, sich abzukühlen und wohlzufühlen | MedicAnimal.de
Skip to content Skip to navigation menu
Suchen Sie nach Futter, Spielzeug, Nahrungsergänzungsmittels, etc.
Wir haben alles, was Sie benötigen gesunde, enthusiastische Katzen oder Hunde!
Vorgeschlagene Produkte
  • MA Logo

Mit dem langsam wärmer werdenden Wetter steigt auch das Risiko einer Überhitzung bei unseren Haustieren. Egal, ob Ihr pelziger Freund ein langhaariger Bello oder eine Kurzhaar-Katze ist, wir haben unsere besten Sommertipps zusammengestellt, mit denen Sie ihm bzw. ihr helfen können, sich abzukühlen.

So kühlen Sie Hunde ab

– Stellen Sie sicher, dass Ihrem Bello immer eine volle Schüssel frisches Trinkwasser zur Verfügung steht.

– Es ist eine gute Idee, auf Spaziergängen eine Flasche Wasser und einen Trinknapf mitzunehmen.

– Beobachten Sie Ihren Hund auf Anzeichen von Überhitzung, einschließlich starkes Hecheln und Energieverlust. Wenn Sie diese Anzeichen bei einem Spaziergang erkennen, halten Sie an, finden Sie einen schattigen Ort und geben Sie ihm etwas Wasser.

– Lassen Sie Ihren Hund niemals allein in einem heißen Auto, auch nicht bei geöffneten Fenstern. Wenn es draußen 22 °C warm ist, kann die Temperatur in einem Auto innerhalb von 60 Minuten 47 °C erreichen. Wenn Sie an einem heißen Tag einen Hund alleine im Auto sehen, wählen Sie den Notruf.

– Bereiten Sie kühlende Snacks zu, indem Sie Eiswürfel mit dem Lieblingsfutter Ihres Hundes darin einfrieren. Alternativ können Sie ein Kong-Spielzeug füllen und in den Gefrierschrank geben, um den gleichen Effekt zu erzielen.

– Seien Sie besonders vorsichtig bei kurznasigen (brachyzephalen) Hunden wie Bulldoggenrassen (z. B. englische und französische Bulldoggen), Boxern und Möpsen sowie bei älteren Hunden und Hunden mit Übergewicht. Diese Hunde können einfach nur durch Herumrennen einen Hitzschlag bekommen. Gehen Sie zu kühleren Tageszeiten mit ihnen spazieren, z. B. frühmorgens oder abends.

– So sehr Ihr Bello es auch liebt, sich zu sonnen, es ist am besten, wenn Sie ihn in der Sommerhitze im Schatten halten. Vermeiden Sie es, auf dem heißem Bürgersteig oder Asphalt zu gehen – Sie können das prüfen, indem Sie Ihre Hand einige Sekunden lang darauflegen. Hunde können schwere Verbrennungen an den Pfoten erleiden, wenn sie nur wenige Sekunden lang die heiße Oberfläche berühren. Wenn es zu heiß für Ihre Hand ist, ist es zu heiß für die Pfoten!

– Verwenden Sie einen kühlenden Mantel, um Ihren Hund auf Spaziergängen abzukühlen.

– Wickeln Sie Ihren Hund nicht in ein feuchtes Handtuch – das Wasser erwärmt sich sehr schnell und kann mehr Schaden anrichten.

So kühlen Sie Katzen ab

– Viele Katzen verbringen Zeit im Freien und sind normalerweise gut darin, sich ein schattiges Plätzchen und Schutz vor der Sonne zu suchen. Wenn das auf Ihre Katze zutrifft, stellen Sie sicher, dass Sie eine jederzeit zugängliche Katzenklappe haben, damit sie wieder hereinkommen kann, um der Sonne zu entkommen.

– Stellen Sie außerdem sicher, dass immer ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung steht. Erwägen Sie, draußen in Ihrem Garten im Schatten und drinnen einen vollen Napf hinzustellen, falls Ihre Katze nicht zurück ins Haus kann und trinken muss.

– Erwägen Sie, in einen Trinkbrunnen für Katzen zu investieren, um sie zu ermutigen, mehr Wasser zu trinken. Einige Katzen spielen auch mit dem Wasser, was helfen kann, sie abzukühlen.

– Ein weiteres nützliches Hilfsmittel ist eine Kühlmatte, die helfen kann, die Temperatur zu regulieren, wenn eine Katze (oder ein Hund) darauf liegt.

– Wenn Sie Ihre Katze mit Nassfutter füttern, stellen Sie sicher, dass es immer im Kühlschrank aufbewahrt wird, außer wenn Sie Ihre Katze damit füttern. Wenn es nicht in den Kühlschrank gestellt wurde, entsorgen Sie es und stellen Sie das nächste Mal frisches Futter hin – so verhindern Sie, dass Fliegen darin Eier legen oder das Futter schlecht wird.

Saisonale Allergien und Juckreiz

Ob Staub, Pollen oder Schimmel, Allergien können bei Hunden zu jeder Jahreszeit auftreten, aber saisonale Allergien sind bei unseren vierbeinigen Freunden genauso verbreitet wie bei uns Menschen. Ja, eine Grasallergie ist bei einem Hund eine echte Allergie, die Hautausschläge und Nesselsucht verursachen kann. Allerdings kann die Sommerzeit besonders schwierig sein, wenn es um Hundeheuschnupfen geht – mal ganz abgesehen von der Abkühlung und Unterhaltung Ihres Hundes.

Wenn Ihr Hund Schwellungen und/oder Rötungen im Gesicht, am Hals, den Lippen, Augenlidern und/oder den Ohren hat, könnte dies ein Zeichen für eine allergische Reaktion sein. Sie sollten mit Ihrem Bello Ihren Tierarzt aufsuchen. Er kann Medikamente wie Antihistaminika für Hunde, Steroide oder Immunmodulatoren verschreiben, um die Symptome Ihres Hundes zu kontrollieren.