Skip to content Skip to navigation menu

Haustiere und Feuerwerke: Praktische Ratschläge und Lösungen

Letzten Monat haben wir über Rückzugsorte für Haustiere gesprochen: Orte, an denen sie sich während stressiger Ereignisse sicher und behaglich fühlen können. Heute haben wir ein paar zusätzliche Tipps, wie Sie Ihrem Haustier helfen können, mit Feuerwerken umzugehen.

Wie können Sie helfen?

Während der Feuerwerk-Saison ist Vorbereitung alles. Bei Tageslicht mit Hunden Gassi zu gehen, hilft ihnen, später am Abend zu Hause zu entspannen. Und wenn Ihre Katzen tagsüber draußen sind, behalten Sie sie im Haus, wenn das Feuerwerk bevorsteht, damit sie in Sicherheit sind.

Wenn Ihr Haustier über keinen Mikrochip verfügt, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, das nachzuholen. Es ist nicht nur gesetzliche Pflicht, dass Hunde einen Mikrochip tragen – Sie können dadurch auch ein verschwundenes Haustier wiederfinden.

Durch gute Planung im Voraus können Sie Ihrem Haustier helfen, sich an das Geräusch von Feuerwerken oder anderen beängstigenden Lärm zu gewöhnen. Indem Sie Ihr Haustier beispielsweise jeden Tag für eine Weile diesen Geräuschen aussetzen (vielleicht mit einer CD oder einem Video). Fangen Sie bei geringer Lautstärke an (so, dass man kaum etwas hört) und steigern Sie diese mit der Zeit allmählich. Es kann eine Weile dauern, bis Ihr Haustier nicht mehr empfindlich reagiert, aber es ist ein Anfang bei der Bewältigung seiner Angst vor Lärm.

Beruhigende Lösungen

Wenn Ihr Haustier Anzeichen von Stress zeigt, können beruhigende Produkte ihm helfen, sich wohler zu fühlen. Der ADAPTIL Calm Home Diffuser für Hunde gibt synthetische Pheromone zum Wohlfühlen ab und sollte idealerweise zwei bis drei Wochen vor dem Ereignis verwendet werden. Zur weiteren Unterstützung sorgen die ADAPTIL-Express-Tabletten für einen beruhigenden Effekt, indem sie zwei Stunden vor dem Ereignis verabreicht werden.

Feliway für Katzen gibt ebenfalls Pheromone ab, die von Ihren Kätzchen als beruhigende Botschaft aufgenommen werden. Die Diffuser und beruhigenden Sprays sind bei Katzenbesitzern sehr beliebt. Sie sind sanft, nicht sedativ und können zusammen mit anderen Medikamenten verwendet werden.

Was Kleintiere betrifft, so können diese die Feuerwerk-Saison ebenfalls als stressig empfinden. Denken Sie daran, Außenställe möglichst nach drinnen zu holen und mit mehr Streu zu füllen, in dem sich Ihr Haustier vergraben und es sich gemütlich machen kann. Wenn der Stall draußen bleibt, decken Sie diesen mit dicken Decken ab, um Geräusche zu dämpfen und trotzdem Luftzirkulation zu ermöglichen.

Der Tag des Ereignisses

Sobald der Lärm beginnt, wird Ihr Haustier flüchten wollen. Stellen Sie sicher, dass es sich in einen ruhigen Raum oder an einen Ort zum Verstecken zurückziehen kann. Manchmal können sogar leere Möbel oder Küchenschränke, die mit Kissen und Decken ausgelegt sind, für ein Gefühl der Sicherheit sorgen.

Halten Sie zum Schutz vor dem Lärm und dem blitzartigen Licht des Feuerwerks Fenster, Türen und Vorhänge geschlossen. Sie können auch für Ablenkung sorgen, zum Beispiel durch Einschalten des Fernsehers oder Radios während des Ereignisses.

Es ist niemals gut, Ihr Haustier für seine Angst und sein unvorhersehbares Verhalten zu bestrafen oder übermäßig zu verhätscheln. Dies kann sein Unbehagen eher noch verschlimmern. Haben Sie Verständnis dafür, dass Haustiere schwer verarbeiten können, was passiert, und versuchen Sie, ängstliches Verhalten zu ignorieren. Versuchen Sie, sich normal zu verhalten, denn Ihr Hund wird seltsames Verhalten übernehmen. Bleiben Sie ruhig und gut gelaunt, denn dadurch senden Sie positive Signale an Ihren Hund, die ihn beruhigen. Belohnen Sie ruhiges Verhalten mit Hunde-Snacks oder seinem Lieblingsspielzeug.

Schutz wild lebender Tiere

Lagerfeuer können für wild lebende Tiere wie Waldmäuse und Igel tödlich sein. Das liegt daran, dass ein Haufen aus Blättern oder Holz wie ein attraktiver Nistplatz wirken kann. Wir würden Ihnen empfehlen, das Lagerfeuer erst am Tag, an dem es angezündet werden soll, vorzubereiten und Äste und Blätter für den Fall, dass sich dort Tiere verstecken, zu schütteln.

Wenn alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen sind, hoffen wir, dass die Feuerwerk-Saison für alle, die zuhause sind, problemlos verläuft: pelzige Freunde eingeschlossen! Es bricht uns das Herz, wenn unser Haustier Angst hat. Deswegen ist gute Vorbereitung unbedingt notwendig.

Haben Sie noch andere Tipps, die einem nervösen Haustier helfen, sich zu beruhigen? Teilen Sie es uns mit!